Montag, 26. Februar 2018

Rezension zu Böser Samstag




Preis: € 10.00[D]
Einband: Taschenbuch
Seitenanzahl:480
Altersempfehlung: ab 16
Meine Wertung: 4 Federn
Reihe: Psychologin Frieda Klein als Ermittlerin, 6
Genre: Thriller
Verlag: Penguin
Leseprobe: Hier reinlesen!





Klapptext:


Alte Verbrechen, neue Gefahren. 
Kein Frieden für Psychologin Frieda Klein.

Dreizehn Jahre ist es her, dass Hannah Docherty, damals noch ein Teenager, für den brutalen Mord an ihrer Familie verurteilt wurde. Seitdem fristet sie ihr Leben in einer psychiatrischen Klinik. Als Psychologin Frida Klein gebeten wird, ein Gutachten über Hannahs Zustand zu verfassen, sagt sie nur widerwillig zu - doch was sie vorfindet, entsetzt sie: Hannah ist ein körperlich misshandeltes, stummes Wrack. Was passiert hinter den geschlossenen Türen des Krankenhauses? Und wieso finden sich so viele Ungereimtheiten in Hannahs Verfahrensakten? Je länger Frieda sich mit dem Fall beschäftigt, desto überzeugter ist sie von Hannahs Unschuld. Irgendwas ist damals gewaltig schief gelaufen...


Meine Meinung:


Die anderen Teile der Reihe habe ich bisher nicht gelesen. Doch das hatte keine Rolle für das Verständnis für das Buch. Ich bin gut in die Geschichte um Frieda Klein reingekommen. Sie ist mir von Anfang an sehr sympathisch. Sie ist eine unkonventionelle Ermittlerin, welche als Psychologin einen anderen Blick auf die Vorgänge hat. Man erlebt sie bei den Ermittlungen und auch bei psychologischen Sitzungen mit Patienten. Das Autorenduo hat nach meiner Meinung sehr gut recherchiert, wie eine Psychologin arbeitet.  

Die Idee der Geschichte fand ich sehr interessant und fand es, dass sie gut umgesetzt worden ist. Aber ich musste mich zuerst an den Schreibstil gewöhnen, denn das Autorenduo hat sehr viele direkte Reden benutzt und musste sich konzentrieren wer gerade spricht. Auch war der Schreibstil auch sehr detailreich, was mich aber nicht gestört hat. Die Spannung ist seit Beginn der Geschichte vorhanden, in der Mitte hat sie etwas abgeflacht und gegen Ende wurde es wieder richtig spannend. Böser Samstag konnte ich nicht mehr aus der Hand legen, denn ich wollte unbedingt wissen wer Hannahs Familie ermordet hat. Für mich war von Anfang an klar, dass sie keine Schuld an der Ermordung hat. 

Ich danke dem Bloggerportal und dem Penguin Verlag für die Bereitstellung dieses Leseexemplars.

Die anderen Teile der Reihe um Psychologin Frieda Klein:

  • Blauer Montag, Band 1
  • Eisiger Dienstag, Band 2
  • Schwarzes Mittwoch, Band 3
  • Dunkler Donnerstag, Band 4
  • Mörderischer Freitag, Band 5
  • Böser Samstag, Band 6 
  • Blutroter Sonntag, Band 7
  • Band 8 noch nicht erschienen


Zur Autorin:


Nicci French – hinter diesem Namen verbirgt sich das Ehepaar Nicci Gerrard und Sean French. Seit dem Erscheinen ihres Longsellers »Der Sommermörder« sorgen sie mit ihren Psychothrillern international für Furore und verkauften weltweit über 8 Mio. Exemplare. Die beiden leben in Südengland. »Böser Samstag« ist der sechste Band der achtteiligen Thrillerserie. Zuletzt erschien »Mörderischer Freitag« – der fünfte Fall für die Therapeutin Frieda Klein.

Fazit:


Ein spannender Thriller bzw. Kriminalroman, der eine eigenwillige Hauptprotagonistin hat. 











Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen